Tag 26 – die gewonnene Zeit durch weniger Essen…

Nun, das möchte ich mal mit einem Augenzwinkern hier stehen lassen. Es ist natürlich nicht so, dass du durch das weniger Essen mehr zeit hast, denn oftmals ist es ja so, dass wir nebenbei essen ohne es zu merken. Wenn wir uns also bewusster werden, wann wir essen und warum, so kann es schon mal vorkommen, dass wenn wir in einem bestimmten Gemütszustand sind, oder wenn uns schlichtweg langweilig ist, dann sich die Frage stellt: Ja, ich will doch nicht essen jetzt, aber was mache ich denn sonst?

Hier ist es also wichtig, sich Gedanken zu machen, was man schon immer mal ausprobieren wollte. Anfangen wollte. Was steht auf deiner Liste ganz oben oder gibt es vielleicht etwas, das dich plötzlich jetzt interessiert? Fang an, gleich jetzt. Du wirst sehen, was du alles tolles machen kannst. Du wirst Erfahrungen sammeln, neues erleben und der positive Nebeneffekt: Ohne es zu merken, hast du dich vom Hunger bzw. Appetit, also eben vom „Langeweile-Essen“ abgelenkt und es fühlt sich gut an.

Ich für meinen Teil habe gerade entdeckt, einfach nur Bücher zu lesen. Und zwar ganz bewusst nicht Bücher über Persönlichkeitsentwicklung oder andere „Sachbücher“ (die lese ich auch, aber eben nicht nur), sondern einfache Krimis und Fantasy-Romane. Einfach etwas, was „seicht“ ist, aber was die Phantasie belebt. Was dich träumen und dahin schweben lässt. Außerdem wollte ich es einfach mal ausprobieren und ich finde, ja auch wir Frauen von heute sollten Stricken lernen. Also lerne ich es jetzt, es ist schwerer als ich dachte….Aber auch das sollte ich wohl hinbekommen. Es macht irgendwie Spaß und die langen dunklen, kalten Winternächte auf Sylt sind jedenfalls gesichert…. 😉

 

Speak Your Mind

*