Tag 13 – Sich immer mal besinnen…

Der heutige Tag: Nachdem ich gestern von einem guten Freund „frisch gemacht“ wurde (mit anderen Worten: „Hör endlich auf zu jammern!!!“) 😉 war es heute mal wieder ein guter Tag. Wenn ihr auch solche Impulse haben wollt, schaut auf seinem Blog vorbei. Gibt so einige coole Artikel.

Das Problem war, dass ich viel zu tief in dem ganzen drin steckte, dass ich mich nicht distanziert habe und somit einiges aus den Augen verloren habe, was an sich wichtig ist. Er hat mir etwas ganz einfaches geraten: „Wenn du mal wieder so völlig fertig bist, dann begib dich doch einfach mal in die Vogelperspektive. Sieh dir die Dinge, die gerade mit dir passieren, von oben an. Ganz ehrlich, dies ist für dich eine ganz wichtige Zeit jetzt. Aber im Grunde genommen ist das nur ein winzig kleiner Teil der Welt, des Lebens. Es ist wichtig, aber nicht das Wichtigste im Leben. Es ist alles nur halb so schlimm.“ [Read more…]

Tag 12 – Es geht normal weiter…

Nun haben wir Tag 12 erreicht. Es sind schon fast zwei Wochen. Irgendwie ja Wahnsinn. So langsam aber sicher setzt es sich, und jetzt zeigt es sich, wie sehr ich es will. Jetzt ist der Zeitpunkt, wie die Tage schon erwähnt, wo es eben „normal“ wird und ob es „interessant“ genug ist, es weiter zu machen. Und ich kann euch sagen: [Read more…]

Tag 11 – Und dann kommt es doch wieder ganz anders…

Tag 11 ist zu Ende. Heute gibt es nicht viel zu erzählen, Arbeit war okay, zumindest habe ich jetzt frei. Essen naja, ich habe challengetauglich gegessen, aber nicht, wie es sein sollte.

Jetzt wo ich diesen Text schreibe, habe ich gerade erfahren, dass Nils Koppruch gestorben ist. Er war ein wahnsinnig toller Künstler, Hamburger Musiker. Hamburg und Musik, diese Kombination hat es mir schon immer angetan. Sobald also jemand aus Hamburg kommt, und coole Mucke macht, ist er schon einmal ein großer Held für mich. [Read more…]

Tag 10 – Ein Drittel der Zeit ist bereits um…

Tag 10 ist nun zu Ende, das erste Drittel bereits vorbei. Und nun merke ich, dass die erste Euphorie irgendwie weg ist. Ich habe mal wieder länger geschlafen (ich war aber auch gestern wieder mal ziemlich lange wach), nicht so richtig vernünftig gefrühstückt, so einen „Misch Masch“, den ich daheim hatte. Aber auch nur, was eben innerhalb der Challenge geht. Immerhin habe ich es hin bekommen, mein Abendessen, der Red Tower, vorzubereiten. [Read more…]

Tag 9 – Der innere Drang

Heute war mal wieder ein doofer Tag, ich hab verschlafen. Knapp 10 Minuten bevor ich los musste, bin ich aufgewacht. Ich hatte um 9.30Uhr einen Termin beim Power Plate. Nun ist es ja so, dass man direkt vor dem Training nicht essen sollte.  Also so 30 Minuten bis 1 Stunde. [Read more…]

Tag 8 – Der Durchschnitt

Der heutige Tag war so, naja, Durchschnitt. Ich habe den Amaranth-Joghurt-Pop gegessen, muss aber sagen, entgegen aller Euphorie der anderen Challenger, fand ich den gar nicht toll. Ich hab den zu süß gemacht und so an sich war es viel zu wenig. Und wenn man nicht richtig satt wird, aber dann noch süßes isst, naja, dann hat man nachher mehr Appetit auf alles Mögliche und man tendiert eher dazu, aufzugeben. [Read more…]

Tag 7 – Die erste Woche ist schon rum

Nun neigt sich der siebte Tag dem Ende und ich muss sagen, alles in allem fühl ich mich pudelwohl.

Heute morgen wieder lieber mehr gefaulenzt, mit einem schönen „Fast-Life-Sandwich“. Gegen Mittag konnte ich mich doch noch durchringen, aufzustehen, das Wetter lud nun wirklich nicht dazu ein. Total verrückt. [Read more…]

Tag 6 – die gute Laune kommt mit der Sonne

Heute war es alles in allem ein erfolgreicher Tag. Ich habe mich den ganzen Tag super gefühlt, bin viel Rad gefahren und es machte mir auch überhaupt nichts aus. Aber gut, eins nach dem anderen.

Ich bin früh aufgestanden, ja, das erste Mal seit ich mit der Challenge angefangen habe, bin ich mit dem Wecker, um 7Uhr früh, aus dem Bett. Woohoo. Ich muss dazu vielleicht mal erwähnen, dass ich in einem Hotel an der Rezeption arbeite. In der Spätschicht. Also um 13.00Uhr anfange. Von daher ist das frühe Aufstehen nicht automatisch gegeben. [Read more…]

Tag 5 und die Zweifel mal wieder

Heute hatte ich frei, bin früh zum Power Plate, dann direkt nach Hause. Es hat den ganzen Tag geregnet. Gegessen habe ich heute ausnahmsweise nichts aus dem Buch, sondern nur Obst, da ich mich durch die doch recht reichhaltigen Mahlzeiten ziemlich voll fühlte. Was dann aber auch dazu führte, dass ich das Gefühl hatte zwischenzeitlich immer mal was „essen zu müssen“. Mit einer Handvoll Nüssen und viel trinken konnte ich mich dann noch über dieses Gefühl hinüber retten. [Read more…]

Tag 4 der Challenge – wieder aufatmen

Tag 4, und meine Laune war erheblich besser. Vielleicht wegen der Aussicht auf drei freie Tage? 😉

Heute gibt es mal weniger zu erzählen, Frühstück (um 11.00Uhr…) war wieder das Fast Life Sandwich, abends gab es dann das „Blumenkohl-Curry-Crunch“. Der Blumenkohl, für eine Person gedacht, war echt viel. Da hab ich gar nicht alles aufgegessen, na dann bleibt was für die nächsten Tage… [Read more…]